Anerkennung bearbeiten

Sie können auf dieser Seite die ausgewählte Bescheinigung bzw. das gewählte Zertifikat bearbeiten.

Für jede Anerkennung können folgende Angaben erfaßt werden
(Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichfelder):

Status* Bearbeitungsstatus der Anerkennung
Sie gibt an in welchem "Zustand" sich die Anerkennung befindet. Weitere Hinweise zum Bearbeitungsstatus der Bescheinigungen und Zertifikate erfahren Sie hier.

Sachverständiger*

Name des ausstellenden Sachverständigen.
Da jeder Sachverständige nur durch ihn ausgestellte Anerkennungen bearbeiten darf, kann dieser Eintrag nicht verändert werden.
Sachverständigenorganisation(*)

Name der Sachverständigenorganisation bzw. Entsorgergemeinschaft, für die der ausstellende Sachverständige tätig wurde.
Zur Bearbeitung dieser Eintragung dient eine separate Seite, die über "Bearbeiten" aufgerufen werden kann. Dieser Eintrag ist nur bei Anerkennungen durch ein Überwachungszertifikat entsprechend EfbV Pflichtfeld.

Interne Nummer Interne Nummer durch den ausstellenden Sachverständigen vergebene Nummer der Bescheinigung bzw. des Zertifikates.
Diese Angabe wird nicht veröffentlicht.
Art der Anerkennung*

Art der Anerkennung.
Erfolgt die Anerkennung durch eine Bescheinigung entsprechend §5 Abs.3 AltfahrzeugV ist AlfahrzeugV anzugeben. Erfolgt die Anerkennung gemäß §2 Abs. 2 Nr. 2 AltfahrzeugV durch ein Überwachungszertifikat entsprechend Entsorgungsfachbetriebeverordnung ist EfbV anzugeben.
Die Eingabe erfolgt über eine Auswahlliste.

gültig ab*

Gültigkeitsbeginn der Anerkennung.
In der Regel mit dem Ausstellungsdatum identisch.
Der genaue Gültigkeitszeitraum der Anerkennung wird nicht veröffentlicht.

gültig bis*

Gültigkeitsende der Anerkennung.
Der genaue Gültigkeitszeitraum der Anerkennung wird nicht veröffentlicht.

Erstzertifizierung Datum der erstmaligen Anerkennung.
Diese Angabe wird nicht veröffentlicht.
Letzte Auditierung Datum der letzten Auditierung.
Diese Angabe wird nicht veröffentlicht.
Widerufsdatum

Datum des Widerrufs der Anerkennung.
Eine Anerkennung wird durch Eintragen eines Widerrufsdatums widerrufen. Nach Eintrag eines Widerrufsdatums wird der betroffene Betrieb aus der Liste der anerkannten Betriebe gelöscht.
Das genaue Datum des Widerrufs wird nicht veröffentlicht.

Annerkannter Betrieb* Name und Sitz des anerkannten Betriebes.
Zur Bearbeitung dieser Eintragung und der weiteren Angaben zum anerkannten Betrieb dient eine separate Seite, die über "Bearbeiten" aufgerufen werden kann.
Genehmigungsbehörde*

Name der Genehmigungsbehörde.
Zur Bearbeitung dieser Eintragung dient eine separate Seite, die über "Bearbeiten" aufgerufen werden kann.

Überwachungsbehörde* Name der Überwachungsbehörde.
Zur Bearbeitung dieser Eintragung dient eine separate Seite, die über "Bearbeiten" aufgerufen werden kann.
Vorgänger Die Bescheinigung bzw. das Zertifikat, das bei der Verlängerung einer Anerkennung durch die bearbeitete Bescheinigung bzw. das bearbeitete Zertifikat ersetzt wird. Wird ein Vorgänger angegeben, ersetzen die Daten aus der aktuellen Bescheinigung bzw. dem aktuellen Zertifikat an ihrem ersten Gültigkeitstag die Daten des Vorgängers in der veröffentlichten Liste der anerkannten Betriebe.
Der Vorgänger kann aus der Liste aller dem ausstellenden Sachverständigen zugeordneten Anerkennungen ausgewählt werden.
Bemerkungen zum Ablauf Bemerkungen, die nur im Rahmen des Arbeitsablaufs der Meldung an die GESA relevant sind (etwa weitere Anmerkungen und Erläuterungen, die nur für die GESA bestimmt sind).
Diese Angabe wird nicht veröffentlicht (vgl. Feld Bemerkungen auf der Seite Betriebsdaten bearbeiten ).
Signifikante Änderungen durchgeführt Kennzeichnung, ob gegenüber dem Vorgänger oder gegenüber den Betriebsdaten aus der GESA-Datenbank relevante Änderungen durchgeführt worden sind. Diese Angabe dient lediglich als Hinweis an die zuständigen Behörden.

- Durch Speichern werden die von Ihnen bisher gemachten Eingaben gesichert und Sie können die Bearbeitung zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen. Eine Speicherung ist nur dann möglich, wenn bestimmte Mindestangaben eingetragen worden sind. Ist dies nicht der Fall, wird nach dem Speicherversuch durch eine entsprechende Meldung angezeigt, welche Daten noch zu vervollständigen sind. Die Daten werden in diesem Fall zunächst nicht gespeichert. Vervollständigen Sie die Daten daher und Speichern Sie dann erneut.
- Durch GESA Melden wird die Bescheinigung bzw. das Zertifikat an die GESA übermittelt und ist für Sie nicht mehr bearbeitbar. Nach der Meldung einer Anerkennung an die GESA wird diese nicht sofort im öffentlichen Bereich sichtbar, sondern wird von der GESA zunächst hinsichtlich der eingetragenen Daten auf Plausibilität geprüft. Erst danach erfolgt die Veröffentlichung im allgemein zugänglichen Bereich der GESA-Homepage. Dieser Zwischenschritt dient dazu, die eingegebenen Daten auf Vollständigkeit zu prüfen und offensichtliche Fehler bei der Erfassung der Daten zu korrigieren. Über die Veröffentlichung der Bescheinigung bzw. des Zertifikats informiert Sie die GESA durch eine E-Mail an die in den Benutzerdaten für Sie hinterlegte E-Mail-Adresse.
- Durch Löschen wird die ausgewählte Bescheinigung bzw. das gewählte Zertifikat (ohne weitere Nachfrage) gelöscht.
- Zurück bringt Sie zu der letzten aufgerufenen Seite. Alle seit dem letzten Speichern durchgeführten Eingaben und Änderungen gehen dabei verloren.