Was ist die GESA?

GESA - die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge der 16 Bundesländer

Nach §7 Abs. 2a AltfahrzeugV ist es Aufgabe der Gemeinsamen Stelle Altfahrzeuge - kurz "GESA" - , Daten zu anerkannten Demontagebetrieben, Schredderanlagen und sonstigen Anlagen zur weiteren Behandlung von Altfahrzeugen zentral für die gesamte Bundesrepublik zu sammeln und sowohl der Öffentlichkeit als auch den Vollzugsbehörden zur Verfügung zu stellen. Alle Sachverständigen sind verpflichtet, der Gemeinsamen Stelle Altfahrzeuge die von ihnen anerkannten Demontagebetriebe, Schredderanlagen und sonstigen Anlagen zur weiteren Behandlung von Altfahrzeugen zu melden. Mehr Informationen zu den Aufgaben der GESA enthält die  GESA Informationsschrift Nr.1

Die GESA ist Teil der InformationsKoordinierenden Stelle Abfall DV-Systeme - kurz "IKA". Die Aufgaben der IKA werden von der Gesellschaft für die Organisa­tion der Entsorgung von Sonderabfällen (GOES) des Landes Schleswig-Holstein im Auftrage der Bundesländer wahrgenommen. Den organisatorischen Rahmen für diese Tätigkeit bildet dabei die Verwaltungsvereinbarung GADSYS ("Gemeinsame Abfall-DV-Systeme") der 16 Bundesländer, die neben dem Betrieb der GESA auch den Betrieb des in allen Bundesländern eingesetzten DV-Systems zur Abfallüberwachung (ASYS) regelt.

Die GESA ist ein Projekt
der Länderarbeitsgemeinschaft

 

und ist ein Teil der

GADSYS

 

IKA